Für Städte und Gemeinden

Aktuell

  • 4. Treffen der Energie- und Umweltbeauftragten
    Voraussichtlich im September 2011 treffen sich die Energie- und Umweltbeauftragten im Landkreis Esslingen bereits zum 4. Mal zum Energiebeauftragtenstammtisch in der Geschäftsstelle der Energieagentur in der Alten Seegrasspinnerei in Nürtingen. Dort können sich die Teilnehmer unter ihresgleichen austauschen und diskutieren. Das Hauptthema steht noch nicht fest.
    Beim letzten Treffen im März 2011 ging es um die Software San_Reno.

  • Energieagentur geht in die Klassenzimmer
    Kommunen und andere Schulträger können sich im Rahmen des Klimaschutz-Plus Förderprogramms Unterrichtsstunden zum Thema Stand-by-Verbrauch finanzieren lassen.  Die Schulträger beantragen hierzu bei der KEA (Klimaschutz- und Energieagentur) einen 100%-Zuschuss. Geschulte Fachleute der Energieagentur informieren die Schüler in jeweils zwei Doppelstunden über den Stand-by-Verbrauch bei Elektrogeräten und wie er sich vermeiden lässt. Neben theoretischen Grundlagen führen die Schüler auch praktische Messungen durch.
    Interessierte Schulträger müssen den Antrag bei der KEA bis spätestens 30. November 2011 gemeinsam mit ihrer regionalen Energieagentur stellen.
    Haben Sie Interesse oder noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Kommunale Energiethemen

Weniger Verbrauch durch eine bessere Energieeffizienz in kommunalen Liegenschaften gewinnt in den letzten Jahren für viele Städte und Gemeinden immer mehr an Bedeutung. Neben der Optimierung der Betriebskosten spielen dabei auch umweltpolitische Ziele eine wichtige Rolle. Insbesondere in kleineren Gemeinden besteht in diesem Bereich noch Handlungsbedarf.

Für die Energieagentur Landkreis Esslingen ist die Unterstützung der Städte und Gemeinden im Landkreis Esslingen im Bereich des kommunalen Energiemanagements eine wichtige Aufgabe.

Wichtig bei der Umsetzung vorgegebener umweltpolitischer Ziele ist für die Verwaltungen eines Gebäudepools ein methodisches Vorgehen, das wie folgt aussehen sollte:

  • Erstellung einer Objekt-, Verbrauchs- und Kostenübersicht
  • Benchmarking mittels Energiekennwerten nach VDI 3807
  • Einführung des Energie Management / Grobanalyse ausgewählter Liegenschaften
  • Feinanalyse ausgewählter Liegenschaften nach VDI 3922
  • Emissionsminderungs- oder Investitionsstrategie
  • Umsetzung investiver Maßnahmen / Contracting oder Eigenfinanzierung

Die Energieagentur Landkreis Esslingen verfügt über Erfahrungen im Bereich des kommunalen Energiemanagements und bietet ein auf die Bedürfnisse der Verwaltungen zugeschnittenes Leistungsangebot.
Dieses Leistungsangebot hängt davon ab, welche Maßnahmen die Kommune in der Vergangenheit bereits durchgeführt hat. Die Philosophie der Energieagentur ist hierbei auch nicht investive Einsparpotenziale durch Betriebsoptimierungen zu erschließen und erst im zweiten Schritt investive Maßnahmen zu untersuchen und umzusetzen.