Für Privathaushalte

Erstberatung

Zunächst beantworten wir im persönlichen Gespräch Ihre Einzelfragen, beispielsweise was die Dachsanierung für Ihr Objekt kostet oder auf was Sie achten sollten, wenn Sie ein Angebot einholen. Wenn Sie uns bereits ein Angebot mitbringen, gehen wir es gemeinsam mit Ihnen durch und bewerten es dahingehend, ob Sie ggf. mit Kompromissen in der Ausführungsqualität rechnen müssen.

Dann besprechen wir mit Ihnen den „Fahrplan“ für eine Gebäudemodernisierung – mit Empfehlungen zur grundsätzlichen Vorgehensweise, exemplarischen Lösungen und Fördermöglichkeiten. Eine detaillierte Untersuchung erfolgt nicht. Wir können nur allgemeine Aussagen zur Wirtschaftlichkeit machen, weil die Kosten stark von den örtlichen Gegebenheiten abhängen.

Diese neutrale und unabhängige Beratung durch unsere Ingenieure mit Altbauerfahrung bieten wir kostenlos für Bürgerinnen und Bürger an.

Eine kostenlose Erstberatung kann selbstverständlich auch durch die Mitglieder im Verein Wirtschaft für Energiesparen e.V. vermittelt werden.

Sie haben Interesse? Dann vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit uns oder schauen Sie auf unseren Terminplan.

Sanierungskonzept nach BAFA Kriterien (Energiediagnose)

Will man das technisch Mögliche mit dem wirtschaftlich Sinnvollen verbinden, muss man das Gebäude als Ganzes betrachten – also Dach, Fassade, Fenster, Keller, Heizungsanlage und Stromtechnik. Ansonsten läuft man Gefahr, die Sanierungsobjekte von morgen zu bauen.

Im Rahmen der Energiediagnose begutachten die Ingenieure des EBZ Ihr Objekt vor Ort und machen eine standardisierte Datenerhebung:

  • Allgemeines
  • Gebäudehülle
  • Heizsystem
  • Warmwasserbereitung

Inhalte Diagnosebericht/Sanierungsplan

  • Berechnung der Energieverluste und Gewinne
  • Berechnung der zu erwartenden Energieeinsparung für unterschiedliche Varianten
  • Sanierungsvorschläge
  • Ausführungsvorschläge für Wärmedämmung und Haustechnik
  • Kostenschätzung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Vergleich mit Neubauten

Die von uns erstellte Energiediagnose umfasst alle Mindestanforderungen der vom Bund geförderten „Vor-Ort-Beratung“ und geht in einigen Punkten sogar darüber hinaus. (Kriterien zur Vor-Ort-Beratung)

Unser Tipp: Auch wenn Sie zunächst nur einzelne Maßnahmen ausführen möchten, lohnt sich die Erarbeitung eines langfristigen Sanierungsgesamtplans. So lassen sich notwendige Vor- oder Folgearbeiten gleich mit einbeziehen und damit teilweise erhebliche Kosten einsparen.

Mit dem Blower-Door-Test lässt sich die Luftdichtigkeit messen. So können undichte Stellen identifiziert werden, an denen im Winter unkontrolliert Wärme entweicht. Dieses Verfahren setzen wir auch zur Prüfung der Ausführungsqualität von Dach- oder Fenstermodernisierungen ein.

Thermografieaufnahmen mit einer Infrarotkamera zeigen die Wärmestrahlung von Gebäuden – auch Bauteildurchfeuchtungen und verborgenes Fachwerk können damit sichtbar gemacht werden. (Eine differenzierte Interpretation dieser Wärmebilder kann übrigens nur ein speziell dafür ausgebildeter Fachingenieur vornehmen.)